Chronik der KG Fidele Geister

Eine Chronik über 4 x 11 = 44 Jahre kann nur aus dem Karnevalsbereich stammen. Tatsächlich:

Die Geschichte der KG Fidele Geister Niederaußem-Auenheim liegt jetzt in Buchform vor und lädt alle Jecken zum interessierten Nachblättern und Schmökern ein.

Auf 452 (!) Seiten hat Ehrenpräsident Peter Henseler, der 27 Jahre lang die Sitzungen zusammengestellt und geleitet hat, alles Wissenswerte seit der Gründung der KG 1976 bis zur Corona-Zwangspause 2020 zusammengetragen. Über 800 Bilder und fast 200 Presseartikel geben wohlgeordnet Auskunft über das Fastelovendsgeschehen in Niederaußem und Auenheim, aber auch darüber hinaus: Bilder von Gardetanz-Wettbewerben mit häufig vordersten Plätzen in näherer und weiterer Umgebung, Auftritten der Tanzformationen beim Sechstagerennen in Köln, Besuchen bei befreundeten Gesellschaften in Bad Driburg, bei der Landesregierung in Düsseldorf oder im lothringischen Briey lassen viele Beteiligte in Erinnerungen schwelgen. Dazu alle Veranstaltungstermine, alle Dreigestirne mit ihrem jeweiligen Motto, die Orden der Gesellschaft und der Dreigestirne fein säuberlich nach Jahren geordnet.

Als Herausgeber des gewichtigen Werkes fungiert der Verein der Heimatfreunde von Niederaußem und Auenheim.

Das Buch ist erhältlich bei REWE in Niederaußem, beim Autoren Peter Henseler (Tel. 02272 2936) oder beim Vorsitzenden des Heimatvereins Johannes Hübner (0163 756 00 00).

(Quelle: Johannes Hübner)

Glasfaser für Niederaußem und Auenheim

Glasfaseranschluss abschließen

(bitte Link oder Logo anklicken)

Liebe Freunde der KG,
 
wie ihr vermutlich schon mitbekommen habt, plant die Deutsche Glasfaser aktuell Niederaußem und Auenheim ans Glasfasernetz anzubinden. Um mit dem Netzausbau zu starten, müssen bis zum 11.04.2022 rund 900 Haushalte in unseren beiden Orten einen Zweijahresvertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen und brauchen dann für den Netzanschluss bis ins Haus nicht zu bezahlen.
 
Gerne könnt ihr auch online euren Vertrag über die Homepage der KG abschließen. Einfach oben auf das Logo der Glasfaser klicken. Anschließend kommt ihr auf deren Homepage und könnt dort euren Anschluss (inkl. Onlinevorteil, etc.) bestellen.
 
Was steckt dahinter?
 
Die KG erhält für jeden über unsere Homepage gebuchten Vertrag eine Werbeprovision von der Deutschen Glasfaser. Das Geld könnten wir derzeit zwar auch selber ganz gut brauchen…, wir wollen es aber nicht behalten, sondern in Form einer Spende den Niederaußemer Kindergärten und Schulen weitergeben.
 
Normalerweise besuchen wir an Weiberfastnacht mehrere Kindergärten und die örtlichen Schulen und lassen uns mit den vielen Gruppen im Karnevalszoch auch nie lumpen, was die Kamelle angeht.
 
Das wird in diesem Jahr aber schon wieder nicht stattfinden können. Deswegen wollen wir den Pänz im Dorf wenigstens in finanzieller Hinsicht etwas Gutes tun.
Wenn ihr das unterstützen wollt, macht bei der Bestellung den „Umweg“ über www.kg-fidele-geister.de und freut euch, bald schnelles Internet zu haben und nebenbei noch was Gutes für die Pänz im Dorf zu tun.

Absage Session 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der KG Fidele Geister,

das Wichtigste zuerst: Die Kostümsitzung, die Herrensitzung sowie die beiden Mädchensitzungen und der Karnevalsumzug in Niederaußem in der Session 2022 sind hiermit abgesagt.

Wir beugen uns damit dem öffentlich erzeugten Druck, der durch die „freiwillige“ Absage – ausgesprochen durch einzelne Verbandsvertreter und Festkomitee Köln  entstanden ist.

Wir haben unsere abgesagten Veranstaltungen im Sonderfond des Bundes für Kulturveranstaltungen angemeldet und hoffen so, wenigstens 90 % der bereits vereinbarten und fälligen Künstlergagen erstattet zu bekommen.

Im Januar werden wir uns mit den Bestellern der bereits bezahlten Sitzungseintrittskarten wegen der vollen Rückerstattung der Eintrittspreise in Verbindung setzen. Kartenreservierungen, die bislang noch nicht bezahlt wurden, verlieren automatisch ihre Gültigkeit, können aber auf Wunsch auf die Session 2023 übertragen werden.

Soweit die Faktenlagen. Nun zu einer Bewertung der Situation aus Sicht der KG Fidele Geister:

Während im vergangenen Jahr seitens des Landes NRW pauschal jegliche karnevalistische Veranstaltungen verboten waren, wird nunmehr der schwarze Peter den Vereinen zugeschoben. Warum die Landesregierung so mutlos ist, nicht selber Regelungen zu erlassen, ist uns vollkommen schleierhaft.

Die gesamte Bürokratie, die jetzt mit einer „freiwilligen“ Absage einhergeht, wird dem Ehrenamt zugeschoben. Derzeit ist immer die Rede davon, dass etwa 90 % der anfallenden Kosten (Künstlergagen, Saalmieten, etc.) auf Antrag über den Ausfallfond des Bundes getragen werden. Gleichzeitig werden wir – und vermutlich auch andere Vereine – derzeit massiv seitens der Sitzungskünstler und ihren Künstleragenturen gedrängt, Vereinbarungen einzugehen, 100 % der Auftrittsgagen bei ausfallenden Karnevalssitzungen zu erstatten.

Die KG Fidele Geister Niederauẞem-Auenheim e.V. ist durch die aktuellen Vereinbarungen in ihrer Existenz bedroht.

Zurzeit machen wir uns Gedanken über neue Formate, die wir unterjährig außerhalb der 5. Jahreszeit anbieten könnten. Hier möchten wir auf das 1. Klüngelplatzfest zur Unterstützung von Flutopfern im September dieses Jahres an der Wagenbauhalle hinweisen. Hier haben die Niederauẞemer zusammengestanden. Wir hoffen nun als Gesellschaft auf die Unterstützung aller Niederauẞemer Bürger und Bürgerinnen.

Was das Verschwinden eines Brauchtumsvereins für das Ortsleben bedeuten würde, kann man am Beispiel unseres Ortes gut ablesen:

  • Keine Karnevalssitzungen
  • Kein Karnevalsumzug
  • Keine ganzjährige Jugend- und Sportarbeit durch die Tanzmäuse, Erfttöchter, Starsisters und Tanzpaare
  • Keine Besuche in Kindergärten und Schulen an Weiberfastnacht
  • Kein Maifest
  • Keine Pflege des öffentlichen Senatsplatzes an der Paulusstraße
  • Wegfall des Weihnachtssingen auf dem Senatsplatz
  • Keine Hilfestellung für die übrigen Dorfvereine durch Material oder Personen der KG
  • Wegfall eines nicht unerheblichen Teils der für den Weiterbetrieb der Fest- und Tennishalle erforderlichen Betriebskostenerstattung an die Stadt Bergheim

Diese Aufstellung lässt sich vermutlich auf jeden anderen Ort im Rhein-Erft-Kreis übertragen.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: Wir als Verein unterstützen alle Maßnahmen, die zur Eindämmung der Coronapandemie notwendig sind. Das haben wir von März 2020 bis heute so gehalten und werden dies auch zukünftig tun.

Wir sind aber nicht bereit für mutlose Regierungsvertreter und Hinterzimmer-Klüngeleien einzelner Verbandsvertreter den Kopf hinzuhalten und die Existenz unseres Vereins aufs Spiel zu stellen.

KG Fidele Geister spendet 4.444 € für Flutopfer an der Erft

Mit einer Spende in Höhe von 4.444 € unterstützt die KG Fidele Geister Niederaußem-Auenheim die Flutopfer am Oberlauf der Erft in Bad Münstereifel. Über die Kreissparkasse Köln, Filiale Niederaußem konnte Kontakt zur örtlichen Bürgerstiftung hergestellt werden.

„Uns war es sehr wichtig, dass die Spende direkt und in vollem Umfang bei dem Flutopfern ankommt“, so KG-Vorsitzender Wilhelm Günter Siepen bei der Übergabe des Spendenschecks. Die Bürgerstiftung Bad Münstereifel arbeitet ehrenamtlich und finanziert derzeit mit den Spendengeldern die Wiedernutzbarmachung von Wohnraum entlang der Erft, die Abgabe von Essen und Getränken für Flutopfer und Helfer und unterstützt ebenfalls die lokalen Vereine.

Die Spende der Niederaußemer Karnevalsgesellschaft stammt aus den Eintrittsgeldern des im September gefeierten Klüngelplatz-Fests an der vereinseigenen Wagenbauhalle.

Beim dem erstmalig ausgerichteten Open-Air-Konzert auf dem Niederaußemer Klüngelplatz“ – einer Freifläche hinter der Wagenbauhalle – konnte die KG mit Torben Klein, Marita Köllner, Tommy Walter, der Band Knallblech und der Tanzgarde der 1. Efferener KG den Gästen ein buntes kölsches Programm bieten. Alle Künstlerinnen und Künstler verzichteten auf ihre Auftrittsgagen, so dass nun die Eintrittsgelder der Veranstaltung in vollem Umfang den Flutopfern zu Gute kommen.

Neuer Vorstand der Funken- und Tanzgarde

Nach über einem Jahr Corona-Zwangspause kam unsere Funken- und Tanzgarde im September wieder zu einer Jahreshauptversammlung zusammen. Im Rahmen der Versammlung wurde turnusgemäß auch ein neuer Vorstand gewählt:

1.  Vorsitzende: Veronika Janke
stv. Vorsitzender: Christian Stark
Kommandant: Dennis Schwarz
Spieß: Daniel Decker und Sascha Schwarz
Terminplanung: Sarah Quell
Beisitzer: Natascha Wittkamp, Lea Wischnewski und Julia Kaiser

Wir gratulieren den neuen Vorstandsmitgliedern zur Wahl und wünschen eine erfolgreiche Arbeit.

Klüngelplatzfest 2021

Leider ziehen sich die Sanierungsarbeiten nach dem Wasserschaden in der Festhalle bis in den Herbst und wir müssen daher das kleine Oktoberfest am 02. Oktober 2021 absagen.

Stattdessen laden wir in diesem Jahr aber erstmals zum „Klüngelplatzfest“ an der Wagenbauhalle an der Holtroper Straße ein. Der „Klüngelplatz“ befindet sich hinter der Wagenbauhalle und wurde über den Sommer neu gestaltet. Am 11. September 2021 erwartet Sie und Euch ab 16 Uhr ein buntes Open-Air-Programm mit Marita Köllner, Torben Klein, Tommy Walter, der Knallblech Brassband und DJ Benji. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls wieder bestens gesorgt sein.

Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro können unter 02271/51226 oder info@kg-fidele-geister.de vorbestellt werden. Die Eintrittseinnahmen werden zu 100 % an die Opfer der Hochwasserkatastrophe gespendet.

Nach derzeitigem Stand besteht für von Corona genesene Personen, geimpfte oder getestete Personen Zutritt. Ein Hygienekonzept wird aktuell mit der Stadt Bergheim abgestimmt.

Maibaum 2021

Auch wenn wir dieses Jahr erneut nicht gemeinsam in den Mai tanzen können, auf den Maibaum verzichten wir in Niederaußem nicht.

Unsere Senatoren waren heute Vormittag fleißig und haben in der Grünen Lunge wieder eine schön geschmückte Birke aufgestellt.

Wir wünschen Euch trotz allem ein schönes Feiertagswochenende. Vielleicht spaziert ihr am Wochenende ja einfach mal am Maibaum vorbei. Soll ja zumindest trocken bleiben…

Session 2021

In dieser Session war alles anders – keine Vereinsaktivitäten mehr seit Oktober. Sitzungen abgesagt. Zoch fällt aus. Die Uniformen blieben im Kleiderschrank.

Dennoch haben viele Freunde und Gönner die KG auch in dieser seltsamen Corona-Session unterstützt.

Unser Vorsitzender Wilhelm Günter Siepen hat sich in einem Brief bei allen Unterstützern bedankt: